merz

29.03.2017: weg von den Pillen – warum Neurofeedback bei ADHS und anderen Krankheiten eingesetzt werden kann

Seit über 2 Jahren behandeln wir unsere Patienten mit dem Neurofeedbackverfahren und sehen beindruckende Erfolge. Neurofeedback kann im Rahmen der Ergotherapie durchgeführt werden.

ADHS, ADS, Schlafstörungen, Migräne, Tinnitus, chronische Schmerzen, Burnout, Depression, Epilepsie, Autismus, Schlaganfall, Tic-Störungen, Tourette-Syndrom, Angststörungen oder Rehabilitation nach einem Schlaganfall sind mögliche Behandlungsbereiche.

Weitere Informationen können Sie über den beigefügtem Fersehbericht erhalten. Oder Sie gehen einfach hier auf unserer homepage auf den Menüpunkt „Therapiearten“ und dann auf „Neurofeedback“.