Auf über 600 qm vereinen wir im Herzen von Leipzig die Bereiche Physiotherapie, Ergotherapie, Handtherapie, Neurofeedback, Logopädie, Rehasport und das Medizinische Gerätetraining. In entspannter Atmosphäre kombinieren wir für Sie hohe medizinische Qualität mit größtem Komfort und durchdachten Serviceleistungen. So können Sie sicher sein, in jedem Fall die beste Versorgung zu erhalten. Aber überzeugen Sie sich ganz einfach selbst von arcanum und besuchen Sie uns. Auch Sie werden feststellen: So lasse ich mich gern behandeln.

gebaudeEinblick als Video

Gesundheitszentrum

Bei uns sind Sie in den besten Händen.

philosophie
Unsere hochqualifizierten Fachkräfte arbeiten in den Bereichen Physiotherapie, Medizinisches Gerätetraining, Ergotherapie, Handtherapie, Neurofeedback und Logopädie vernetzt miteinander. Das ist gerade für Menschen relevant, bei denen mehrere Therapien kombiniert werden – wir stimmen Maßnahmen und Termine perfekt aufeinander ab. In freundlichem Ambiente können Sie sich bei einem kostenlosen Kaffee im Wartebereich auf die Behandlung einstimmen. Dank der großzügigen Öffnungszeiten kann das frühmorgens oder auch spätabends sein. Danach können Sie direkt vor Ort duschen und sich frisch machen. Für Handtücher sorgen wir. Selbst die Behandlungsliegen werden für Sie angenehm beheizt. Und damit sich auch Eltern auf Ihre Gesundheit konzentrieren können, ist eine Kinderbetreuung für uns selbstverständlich.

Und ganz egal, ob Sie von Ihrem Arzt eine Therapie verschrieben bekommen haben oder sich für Präventivmaßnahmen interessieren – wir sind für Sie da.

Die Vorteile von arcanum zusammengefasst im Überblick:

Ganzheitlicher Ansatz

  • 7 Fachbereiche unter einem Dach
  • Fachkundige, berufserfahrene Therapeuten
  • Moderne, medizinische Trainingsgeräte der Marke Frei

Mehr Service

  • Patienten parken während der Therapie im angrenzenden Parkhaus Karstadt kostenfrei
  • Duschmöglichkeiten und Handtuchservice
  • Kostenfreie Getränke (Kaffee, Säfte, Wasser)

Zeitvorteil

  • Kurzfristige Behandlungstermine, i. d. R. innerhalb von 1-3 Arbeitstagen
  • Lange Öffnungszeiten: Mo – Fr: 7.30 Uhr – 21.00 Uhr, Samstag und Feiertag: nach Vereinbarung

Wohlfühlen

  • Beheizbare Behandlungsliegen
  • Separate Behandlungsräume
  • Fangoraum mit Entspannungsmusik und -filme
  • Freundliche Farb- und Lichtgestaltung in jedem Raum

Persönliche Beratung

  • Kostenfreies Erstgespräch (15 Min.) vor der Behandlung bei Ihrem ersten Besuch in unserem Gesundheitszentrum
  • Ausführliche Beratung in Bezug auf Präventionsmaßnahmen

Kinderfreundlich

  • Kinderbetreuung
  • Spezieller Wartebereich für Kinder sowie Still- und Wickelraum

Sie möchten mehr zu unseren Therapieansätzen erfahren?
Schauen Sie im Bereich Therapie nach oder rufen Sie uns gerne an unter 0341-24993340.

Therapiearten

Das Beste für Ihre Gesundheit

Zusammen mit unseren fachkompetenten Therapeuten erarbeiten Sie die richtigen Lösungen für Ihre Gesundheit. Unsere therapeutische Arbeit ist gekennzeichnet durch individuelle und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Therapieprogramme. Sie erhalten hier einen Überblick über unsere Behandlungsmöglichkeiten.

Aktuelles

19.04.2016: wir suchen Verstärkung.

für den Bereich Physiotherapie suchen wir im Rahmen eines unbefristeten Arbeitsverhältnis zum nächstmöglichsten Zeitpunkt folgende Mitarbeiter: - 1 Masseur (w/m) auf Basis Voll-, bzw. Teilzeit. - 2 Physiotherapeuten (w/m - gerne auch Berufsanfänger) auf Basis Teil-, Vollzeit oder 450-Euro-Tätigkeit. Karrierechance bei arcanum: wir setzen alles daran, für unsere Mitarbeiter angenehme und motivierende Arbeitsbedingungen zu schaffen, unter denen sie ihr Potential ausschöpfen und sich verwirklichen können. Ihre Aufgaben bei uns sind: • Behandlung und Aufklärung bzw. Beratung der Patienten im Rahmen der Therapie • Befunderhebung und Dokumentation • Vermittlung sinnvoller Präventionsprogramme gegenüber dem Patienten • Identifikation mit unserer Unternehmensphilosophie Wir bieten Ihnen: • ein sehr modernes Arbeitsambiente • eine menschliche und angenehme Arbeitsatmosphäre • eine interessante, interdisziplinäre Arbeit aus Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie und Sporttherapie. • einen abwechselungsreichen Arbeitsplatz auf Basis professioneller Organisationsstrukturen • ein außergewöhnliches Team von hochmotivierten und liebenswerten Mitarbeitern • ein attraktives Gehalt • auf Wunsch, ein auf den Mitarbeiter zugeschnittenes Schichtsystem, das viele Möglichkeiten für Familienplanung sowie Zeit für diverse Fortbildungen zulässt. • intensive Einarbeitung • interne Fortbildungen und Unterstützung bei externen Fortbildungen Unsere Erwartungen an Sie: • eine abgeschlossene Berufsausbildung zum Bademeister/Masseur oder Physiotherapeut inkl. Fortbildung in Manueller Lymphdrainage • intrinsische Motivation, Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit, Flexibilität und positives Auftreten. Sollten Sie sich angesprochen fühlen, so freuen wir uns auf Ihre Bewerbung inkl. der Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermin per Email unter: erning@arcanum-gesundheitszentrum.de oder postalisch unter: arcanum, Gesundheitszentrum für Thera

> weiter lesen

26.03.2016: Was ist Skoliose?

Die Skoliose, umgangssprachlich auch Wirbelsäulenverkrümmung genannt, ist eine Seitenverbiegung der Wirbelsäule mit gleichzeitiger Verdrehung der Wirbelkörper. Die Wirbelsäule ist nicht nur zur Seite geneigt, sondern weist auch eine Rotation der Wirbelkörper bei gleichzeitiger axialer Verdrehung des Schultergürtels zum Becken hin auf, die trotz aller heutigen zur Verfügung stehenden Therapiemaßnahmen nicht mehr vollständig aufgerichtet werden kann. Hat die Skoliose erst einmal begonnen, sich zu entwickeln, ist sie ohne physiotherapeutische Behandlung nicht zu stoppen. Wobei im Erwachsenenalter mit vielen Nebenwirkungen: wie Störung der Herz-. Lungen- und anderer Vitalfunktionen, Einschränkungen der Beweglichkeit und mit zusätzlichen Schmerzen zu rechnen ist. Dann ist eine ursächliche Therapie kaum noch erfolgreich. Deshalb sollte eine Skoliose frühstmöglich behandelt werden.

> weiter lesen

14.03.2016: Skoliosebehandlung nach Schroth

Seit der Eröffnung unseres Gesundheitszentrums, im Oktober 2014, bieten wir in der Physiotherapie die stark nachgefragte Skoliosebehandlung nach Schroth an. Mehrere berufserfahrene Mitarbeiter von uns besitzen diese Qualifikation und behandeln seit Jahren sehr erfolgreich die Patienten. Was genau die Skoliosebehandlung nach Schroth ist, und welchen Patienten damit geholfen werden kann, hierzu in Kürze mehr.

> weiter lesen

09.01.2016: Entspannt in die Therapie - kostenfrei parken

Für das Jahr 2016 haben wir unsere Zusammenarbeit mit dem Parkhausbetreiber des Parkhaus Karstadt erneuert. Das bedeutet, auch in diesem Jahr parken unsere Patienten während ihrer Therapiezeit kostenfrei und können sich entspannt auf ihre Genesung konzentrieren. Das Parkhaus befindet sich ebenfalls in der Stadtmitte von Leipzig und ist 30 Meter von uns entfernt.

> weiter lesen

01.03.2016: 2 sympathische, neue Kollegen für unser Team gesucht!

Sie möchten Ihren Heilberuf gerne in einem netten und professionellen Team ausüben? Dann sind Sie bei uns richtig. Zur Verstärkung von unserem 15-köpfigen Therapeutenteam suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt aktuell folgende neue Mitarbeiter: 2 Ergotherapeuten (w/m) auf Basis Teil-, oder Vollzeit, bzw 450-Euro-Tätigkeit. Ihre Aufgaben: Behandlung und Aufklärung, bzw. Beratung der Patienten im Rahmen der Therapie, Befunderhebung und Dokumentation, Identifikation mit unserer Unternehmensphilosophie. Ihr Profil: abgeschlossene Ausbildung zum Ergotherapeuten, intrinsische Motivation, Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit, Flexibilität, sympathisches und positives Auftreten. Was wir bieten? Eine Ausbildung zum Neurofeedbacktherapeuten, Raum für eigene Ideen, attraktive Entlohnung,  gute Entwicklungsmöglichkeiten, eine sehr gute Arbeitsatmosphäre, einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz auf Basis professioneller Organisationsstrukturen, intensive Einarbeitung, interdisziplinäre Arbeit aus Physiotherapie, Ergotherapie, Neurofeedback, Logopädie und Sporttherapie interne Fortbildungen und Unterstützung bei externen Fortbildungen. Wenn Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung inkl. Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins per Mail unter: erning@arcanum-gesundheitszentrum.de oder postalisch unter: arcanum, Gesundheitszentrum für Therapie und Prävention, z. Hd. Frau Erning, Markgrafenstr. 2, 04109 Leipzig. Ihre Bewerbung werden wir selbstverständlich vertraulich behandeln.

> weiter lesen

30.12.2015: Spitzensportler trainieren mit Neurofeedback ihre Leistungsfähigkeit

Immer mehr Spitzensportler nutzen die Möglichkeiten, die ihnen das Neurofeedback bietet, um auf den Punkt Spitzenleistungen abzurufen. Diese Form des Neurofeedbacks, nennt sich Peak Performance Training. 2006 hat die italienische Fußballnationalmannschaft mit dem Neurofeedbacktraining den WM-Titel in Deutschland erreicht. Beim Fußballclub AC Mailand ist Neurofeedback ein fester Bestandteil geworden. Auch der ehemalige Abfahrtsweltmeister, Hermann Meier, schwörte während seiner aktiven Zeit darauf. Einige Tennisspielerinnen, wie z.B. Marie Pierce, oder auch Motor2-Fahrer, Max Neukirchner, nutzen Neurofeedback, um im richtigen Moment die Balance zwischen Entspannung und hundertprozentiger Konzentration zu erreichen. Neurofeedback ist eine wissenschaftlich fundierte Trainingsmethode, bei der man mit Hilfe von visuellen und akustischen Rückmeldungen lernt, gezielt Einfluss auf mentale Zustände zu nehmen, um die eigene Gehirnaktivität besser zu regulieren. Beim Neurofeedback messen am Kopf befestigte Elektroden die Hirnwellen. Dabei wird die elektrische Aktivität des Gehirns mit Hilfe eines sogenannten Elektroenzephalogramms (EEG) aufgezeichnet und in Echtzeit zurückgemeldet. Dadurch lernt der Spitzensportler gezielt die notwendigen Gehirnwellen zu verstärken, die für die jeweilige Situation wichtig für ihn sind. Aufbauend darauf werden durch das Training die Zustände automatisiert. Der Sportler lernt, diesen optimalen Zustand dauerhaft zu festigen und in den sportlichen Alltag zu integrieren. Eine Neurofeedbacksitzung dauert 60 Minuten und sollte 1-2 mal in der Woche angewandt werden. Die meisten unserer Patienten nutzen Neurofeedback allerdings, um die Symptome bei Krankheiten wie AD(H)S, Tinnitus, Migräne, Schlafstörungen, Depressionen, Burnout, Suchterkrankungen, chronische Schmerzen, etc., zu reduzieren, bzw. zu beseitigen. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Therapieart Neurofeedback, hier auf unserer Homepage.

> weiter lesen

30.12.2015: Neurofeedback in der ARD

Die ARD hat erneut einen interessanten Beitrag zum Thema Neurofeedback gesendet. Siehe weiter unten..... Für uns ist Neurofeedback aufgrund der beeindruckenden Behandlungserfolge nicht mehr wegzudenken. Am häufigsten eingesetzt wird Neurofeedback bei AD(H)S Kinder und Erwachsene, Burnout- und Suchterkrankung, Depressionen, Tinnitus, chronische Schmerzen, Migräne, Schlaf- und Konzentrationsstörungen sowie bei Parkinson und Autismus. Auch bei Patienten mit Demenz, Schädel/Hirnverletzungen oder Autismus, sehen wir sehr gute Therapieerfolge.   http://youtu.be/deIWVEeNJDU  

> weiter lesen

22.12.2015:...das Therapeutenteam wächst weiter.....

Zu unserem 15-köpfigen Therapeutenteam stoßen ab Januar 2016 Frau Juliane Welzel und Herr Jan Kellner dazu. Beide Therapeuten verfügen über eine Vielzahl an Qualifikationen und können auf eine langjährige Berufserfahrung zurückblicken. In Kürze stellen wir Ihnen unsere neuen, sympathischen Fachkräfte ausführlicher vor. Wir sagen jetzt schon: wir freuen uns auf Euch - herzlich willkommen im Team!

> weiter lesen

04.12.2015: Das perfekte Weihnachtsgeschenk - Gesundheit und wohltuende Entspannung verschenken!

Fehlt Ihnen noch ein perfektes Weihnachtsgeschenk? Dann verschenken Sie doch Gesundheit und wohltuende Entspannung. Mit unseren Gutscheine für Entspannungsmassagen treffen Sie sicherlich den Geschmack Ihrer Liebsten. Bis zum 23.12.15 können Sie wohltuende Entspannungsmassagen a 30 Minuten statt für 30 Euro, für lediglich 19,50 Euro erwerben. Die Aktion ist auf insgesamt 200 Gutscheine limitiert. Greifen Sie zeitnah zu, und sichern Sie sich das perfekte Weihnachtsgeschenk. Erreichen können Sie uns hierfür von Mo-Fr. von 09-18.30 Uhr unter 0341-24993340. Herzliche Grüße, Ihr arcanum-Team

> weiter lesen

07.11.2015: Mit Neurofeedback Demenz positiv beinflußen

Neurofeedback und Demenz Demenz ist ein schleichender Rückzug aus der Welt, der den Angehörigen von Erkrankten oftmals ebenso viel Leid zufügt wie dem Erkrankten selbst. Neue Studien zeigen erneut auf, wie mit Neurofeedback dieser Rückzug verlangsamt oder teils sogar gestoppt werden kann. Zum Beispiel zeigt anhand von Fallbeispielen das Neurofeedback Center of Virgina auf seiner Internetseite einen erfolgreichen Einsatz von Neurofeedback als Therapie gegen Demenz und speziell die Alzheimer-Krankheit auf. In der Fallstudie geht es um einen ehemals brillanten 85-jährigen Mann, bei dem drei Jahre zuvor Alzheimer diagnostiziert wurde. Er vergaß Daten wie Namen, Adressen, Telefonnummern, den aktuellen Tag oder das aktuelle Datum, galt als aggressiv und depressiv. Mit Hilfe von Neurofeedback gewann er ein Gutteil seiner Souveränität zurück und zeigte ein sehr viel sozialeres Verhalten als zuvor. Diese und andere Fallstudien, sollten den Verwandten von Alzheimer-Patienten, und anderen Demenzkranken, Mut machen. Wie bei allen Therapien gilt zwar auch beim Neurofeedback: Es kann gute Ergebnisse im Einzelfall niemals garantieren. Aber die Studien geben Anlass zur Hoffnung, dass Neurofeedback einen nicht unbedeutenden Anteil im Kampf gegen Demenzkrankheiten leisten kann. Was ist Demenz? Die Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme (ISC-10) definiert Demenz als „Folge einer meist chronischen oder fortschreitenden Krankheit des Gehirns mit Störung vieler höherer kortikaler Funktionen, einschließlich Gedächtnis, Denken, Orientierung, Auffassung, Rechnen, Lernfähigkeit, Sprache und Urteilsvermögen“. Demenz betrifft viele ältere Menschen und die Zahl der Erkrankten steigt. Laut dem Fachmagazin "Lancet" gab es im Jahr 2005 auf der ganzen Welt ungefähr 25 Millionen an Demenz erkrankter Menschen. Wissenschaftlichen Angaben zufolge, soll sich die Zahl der Erkrankten jeweils innerhalb von zwanzig Jahren verdopp

> weiter lesen

03.11.2015: Betriebliche Gesundheitsförderung - bis 500 Euro im Jahr steuerfrei!

Seit über 3 Jahren betreut unser Therapeutenteam im arcanum im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung immer mehr namenhafte Wirtschaftsunternehmen. Zufriedene und gesunde Mitarbeiter sind für ein Unternehmen von immer größerer Bedeutung, weshalb das Interesse an der Betrieblichen Gesundheitsförderung von Seiten der Arbeitgeber spürbar zugenommen hat. Anbei beantworten wir Ihnen die uns am häufigsten gestellten Fragen: Was ist Betriebliche Gesundheitsförderung? Jedes Unternehmen, das wirtschaftlicher bestehen möchte, benötigt für den Unternehmenserfolg zufriedene, gesunde und motivierte Mitarbeiter. Betriebliche Gesundheitsförderung kann ein wesentlicher Baustein sein, damit sich der Mitarbeiter gesund und zufrieden am Arbeitsplatz fühlt. Durch gezielte, individuelle Prävention und Gesundheitsförderung werden Belastungserscheinungen vermieden und reduziert. Wie wird betriebliche Gesundheitsförderung unterstützt? Ein neues Steuergesetz fördert seit wenigen Jahren Maßnahmen der Gesundheitsprävention und bringt so Vorteile für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Konkret heißt das: bis zu einem Freibetrag von 500 Euro im Jahr je Arbeitnehmer sind Leistungen des Arbeitgebers zur betrieblichen Gesundheitsförderung zusätzlich zum Lohn/Gehalt steuerfrei (§ 3 Nr. 34 EStG). Unter die Steuerbefreiung fallen grundsätzlich alle Leistungen, die im "Präventionsleitfaden der Spitzenverbände der Krankenkassen" genannt sind. Welche Leistungen fallen unter diese Regelung? Steuer- und sozialabgabenfrei sind die Teilnahme an einer Rückenschule, genauso wie Ernährungsberatung, Bewegungstraining, Programme zur Stressbewältigung und Entspannung, Suchtprävention und vieles mehr. Selbst Programme zur Rauchentwöhnung fallen unter das Gesetz. Der Arbeitnehmer braucht solche Extras nicht versteuern, sie sind kein "geldwerter Vorteil". Entscheidend ist, dass der Arbeitnehmer die Leistung zusätzlich erhält, also nicht als Teil des regulären Lohns. Welche

> weiter lesen

02.11.2015: Informationsveranstaltung zum Thema Neurofeedback.

Am 04. November 2015, um 10 Uhr, findet in diesem Jahr die vorerst letzte Veranstaltung zum Thema "Neurofeedback  - warum es bei so vielen Krankheiten hilft" in unserem Gesundheitszentrum statt. Neurofeedback ist eine wissenschaftlich bestätigte, weltweit eingesetzte und von den Krankenkassen anerkannte Therapiemethode zur Messung und zum Training der Gehirnaktivität. Erfolgreich eingesetzt wird Neurofeedback bei AD(H)S Kinder und Erwachsene, Burnout, Depressionen, Schlafstörungen, Migräne, Tinnitus, Parkinson, Alzheimer, Demenz, Schlaganfall, Traumata, Suchterkrankungen, Borderline, chronische Schmerzen und Autismus. Unsere Neurofeedbackexpertin, Frau Jonack, wird in der Veranstaltung auf folgende Themen eingehen: - was genau ist Neurofeedback? - was können Messungen aussagen? - wodurch entsteht der Lernprozess? - was kann mit Neurofeedback wirklich erreicht werden? - wie wird Neurofeedback von den Krankenkassen unterstützt?   Zudem wird es in der Veranstaltung einen praktischen Teil geben, in dem live eine Neurofeedbacktherapie vorgeführt wird. Die Veranstaltung wird ca 2 Std. dauern. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage unter der Therapieart Neurofeedback.

> weiter lesen

31.10.2015: Astronauten der NASA trainieren mit Neurofeedback

Wussten Sie, dass Die NASA seit über zwei Jahrzehnten ihre Astronauten mit dem Neurofeedbackverfahren, fit für den Weltraum macht? Neurofeedback wird nicht nur bei Krankheiten wie ADHS, Burnout, Depressionen, Migräne, Schlafstörungen, Tinnitus, Demenz, Parkinson, Epilepsie, Suchterkrankungen und Autismus erfolgreich eingesetzt, sondern es wird auch angewandt, um die Konzentrationsfähigkeit und die Gehirnleistung zu steigern. Die NASA hat bereits in den 90er Jahren die enorme Wirkung des Neurofeedbacks erkannt, und trainiert damit regelmäßig ihre Astronauten. Dieses Verfahren wird als Peak Performance Training bezeichnet. Bei uns im Gesundheitszentrum arcanum behandeln wir mit Neurofeedback mittlerweile ebenfalls nicht nur Patienten, sondern auch immer mehr Künstler, Musiker und Manager, die damit ihre Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit verbessern.

> weiter lesen

30.10.2015: Was tun bei Rückenschmerzen?

Wenn der Rücken schmerzt sollte man vor allem eines nicht tun: ausruhen. Mit professioneller Physiotherapie kann man dem Schmerz erfolgreich entgegenwirken. Wichtig ist, in den ersten zwei Wochen das Problem aktiv anzugehen. Dass es sinnvoll ist, konsequent die Rückenprobleme in Angriff zu nehmen, belegt eine Studie der US Army, die auch für Zivilisten interessant ist. Mehr als zehn Millionen Menschen sind in den USA über das Militär krankenversichert, Soldaten, ehemalige Soldaten und ihre Familien. Mehr als 750.000 der Versicherten ließen sich in den Jahren 2011 bis 2013 aufgrund von Schmerzen im unteren Rücken behandeln. Die Patienten hatten diese Beschwerden zum ersten Mal. Sie waren im Durchschnitt 37 Jahre alt. In den 90 Tagen nach der Diagnose begannen 123.000 von ihnen eine Physiotherapie. Davon fing aber nur jeder Vierte sehr schnell damit an – in den ersten zwei Wochen. Die Schnelligkeit lohnte sich, für die Patienten. Die Autoren der Studie haben sich angeschaut, wie es den Rückenpatienten in den zwei Jahren nach ihrem ersten Arztbesuch erging. Patienten, die spätestens nach 14 Tagen vom Therapeuten angeleitet ihren unteren Rücken bewegten, mussten "signifikant seltener" operiert, gegen ihre Beschwerden gespritzt, in Computertomografen geschoben und mit Schmerzmitteln versorgt werden. Sie haben ggf. Fragen zum Thema Rückenschmerzen? Unsere Physiotherapeutenteam im arcanum Leipzig ist spezialisiert auf die Behandlung von Rückenproblematiken. Sowohl im Rahmen der Physiotherapie, als auch mit dem medizinischen Gerätetraining können wir Rückenschmerzen erfolgreich beseitigen. Gerne können Sie uns kontaktieren.

> weiter lesen

29.10.2015: mit Neurofeedback Tinnitus erfolgreich behandeln!

Die Ergebnisse der Studien decken sich mit unseren Erfahrungen. Mit der Neurofeedbacktherapie behandeln wir sehr erfolgreich Patienten mit Tinnitus. Anbei das Fazit eines Artikels, in dem es um die Wirksamkeit von Neurofeedback hinsichtlich der Behandlung von Tinnitus geht. In diesem Zusammenhang wird auf diverse Studien von Universitätskliniken in Marburg, Mainz und Konstanz verwiesen, die alle die Wirksamkeit des Neurofeedback bei Tinnitus bestätigen. Quelle: akademie-neurofeedback.de .......bestätigt, gerade bei Tinnitus, den „Charme“ dieser nichtmedikamentösen (und damit nebenwirkungsfreien) Therapie. Ja, verschiedene wissenschaftliche Teams hätten den Nachweis erbracht, dass Tinnitus mit spezifischen Änderungen des Hirnwellenprofils verknüpft ist. Ein idealer Ansatz für Neurofeedback also: „In Studien und Forschungen, zum Beispiel an der Römerwallklinik Mainz und den Universitätskliniken in Mainz, Konstanz und Marbug, wurde aufgezeigt, dass Tinnitus mit Neurofeedback erfolgreich therapiert werden kann. Die Patienten lernen, ihren oszillatorischen Rhythmus zu ändern und damit eine deutliche Reduzierung der Belastung und Lautstärke zu erzielen!“

> weiter lesen

28.10.2015: 10 Tipps für Eltern zur Sprachförderung

Es ist oft ganz einfach, die Sprachentwicklung eines Kindes zu fördern. Anbei finden Sie ein paar Tipps dazu: 1. Achten Sie auf die Körpersprache Ihres Kindes! Wenn Ihr Kind etwas anschaut oder zu erreichen versucht, dann ist das Kommunikation. Unterstützen Sie dies in dem Sie über den Gegenstand sprechen, den Ihr Kind sieht: „Ah, du möchtest den Ball haben!“ 2. Zwingen Sie Ihr Kind nicht zum Sprechen! Vermeiden Sie Aufforderungen wie „Sag‘ Opa!“. Es ist wichtig, dass Ihr Kind positive Erfahrung mit Kommunikation macht. Seien Sie ein Sprachvorbild und sagen das, was Ihr Kind aktuell sagen könnte: „Schau mal, da ist Opa!“. 3. Nehmen Sie sich jeden Tag Zeit mit Ihrem Kind gemeinsam zu lesen und Bilderbücher anzuschauen. Benennen Sie alles, was Sie sehen und ermuntern Sie Ihr Kind alle Dinge zu zeigen, die Sie sagen. Bücher in denen sich die Bilder und Wörter wiederholen sind dafür gut geeignet. 4. Seien Sie lustig! Singen Sie Lieder. Bei Liedern, die Ihr Kind gut kennt können Sie immer mal wieder ein Wort auslassen – Ihr Kind wird anfangen, die Wörter mitzusingen und die Lücken zu füllen. 5. Wenn Sie Ihr Kind nicht richtig verstanden haben, begrenzen Sie die Auswahl an Möglichkeiten. Ihr Kind wird weniger Stress haben und sich mehr auf die Sprache konzentrieren können, wenn Sie in so einem Fall nur zwei Gegenstände zeigen und fragen „möchtest du das Auto oder den Bären?“. 6. Reden Sie mit Ihrem Kind über die Dinge, die Sie gerade tun. Geben Sie Ihrem Kind dabei die Möglichkeit, das Gesagte zu wiederholen oder zu antworten. 7. Achten Sie auf die Reihenfolge in Ihrer Sprache. Sagen Sie „erst müssen wir essen, dann können wir spielen“ und nicht „wir spielen nach dem Essen“. Und bleiben Sie dann bitte konsequent. 8. Benutzen Sie Bilder! Machen Sie Fotos von Ereignissen des Tages, vom Besuch bei den Großeltern, vom Besuch im Park, dem Ausflug in die Eisdiele…) um mit Ihrem Kind darüber zu reden. Erstellen Sie F

> weiter lesen

28.10.2015: Legasthenie - welche Therapie in der Logopädie hilft?

Kinder mit einer Legasthenie haben psychische Probleme, oft als Folgen der Diskriminierung durch Aussagen wie: „Du bist zu dumm und zu faul! Du musst dich halt nur mehr anstrengen! Für das Gymnasium bist du nicht geeignet!“, sagt Gerd Schulte-Körne, Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie der Ludwig-Maximilians-Universität München. Eine frühe Förderung und Therapie unter Berücksichtigung der individuellen Voraussetzungen eines Kindes sind daher dringend notwendig. Diese finden in den Schulen aufgrund fehlender Ressourcen und mangelnder Ausbildung der Lehrkräfte nur unzureichend statt. Bei einer ausgeprägten Legasthenie reicht die schulische Förderung nicht aus. Metaanalyse zu Legasthenie Es gibt über 20 verschiedene methodische Ansätze, Kinder mit einer Legasthenie zu fördern. Jedoch wurde bisher nicht untersucht, welche Behandlung wirksam und zu empfehlen ist. Die Forschungsgruppe um Prof. Schulte-Körne hat alle verfügbaren Förderstudien, welche die Wirksamkeit mittels eines randomisiert-kontrollierten Studiendesign untersucht haben, ausgewertet. Laut-Buchstaben-Zuordnungen müssen systematisch geübt werden „Nur sehr wenige Methoden helfen den Kindern, vor allem sehr basale Prozesse der Laut-Buchstaben-Zuordnung und umgekehrt müssen systematisch geübt werden“, berichtet Katharina Galuschka, die die Metaanalyse durchgeführt hat. Diese Methode sollte durch das Training der Wortleseflüssigkeit basierend auf einer Silbendurchgliederung begleitet werden. Eine längere Förderung ist wirksamer als eine Kurzzeitintervention. Viele populäre Methoden, die an der Veränderung der Augenbewegungen und Verbesserung des Hörens ansetzen, sind nicht wirksam. Eine Behandlung mit leistungssteigernden Medikamenten oder die Nutzung farbiger Brillengläser (Irlen Linsen) konnten die Leseleistungen ebenfalls nicht steigern. Sie haben Fragen zum Thema Legasthenie, und welche Behandlungskonzepte erfolgreich s

> weiter lesen

27.10.2015: Unser Team in der Ergotherapie wächst weiter

Unser Ergotherapeutenteam hat sich noch einmal deutlich vergrössert. Ende August hat Frau Fella bei uns begonnen. Im September wurde das Team durch Frau Mederos, Frau Fink und Frau Döbel komplettiert. Wir stellen Ihnen die neuen Mitarbeiter in den nächsten Tagen ausführlich vor. Wir wünschen allen weiterhin einen guten Start und viel Freude bei der Arbeit. HERZLICH WILLKOMMEN!

> weiter lesen

02.10.2015: Neurofeedback bei AD(H)S

Anbei ein interessantes Interview - wenn auch schon ein paar Jahre alt - mit Frau Dr. Ute Strehl, renomierte Wissenschaftlerin und Psychologin der Universität Tübingen zum Thema Neurofeedback bei AD(H)S. Alle getätigen Aussagen können wir bestätigen. Lediglich das Thema Kostenerstattung hat sich seit 2012 geändert. Neurofeedback ist seither auf Basis eines Ergotherapierezeptes Kassenleistung geworden.

> weiter lesen

02.07.2015: Wir begrüßen unsere neue Physiotherapeutin Anne Schilling

Ende Juni hat sich unser 14-köpfiges arcanum-Team mit Frau Schilling um eine weitere Physiotherapeutin erweitert. Sie ist eine erfahrene Manual-, Schroth- und McKenzietherapeutin und bereichert nicht nur fachlich, sondern auch mit Ihrer positiven Art unser Team. Wir sagen: HERZLICH WILLKOMMEN!

> weiter lesen

Kontakt

Unsere Kontaktdaten

Für Fragen und Terminvereinbarungen erreichen Sie uns unter:

arcanum AG
Gesundheitszentrum für Therapie und Prävention

Vorstände: Nadine Erning, Andreas Merz
Markgrafenstrasse 2
04109 Leipzig

Telefon: 0341/24993340
Telefax: 0341/97434820
E-Mail: kontakt@arcanum-gesundheitszentrum-leipzig.de



Unsere Öffnungs- und Kontaktzeiten

Zu folgenden Zeiten sind wir in unserem Gesundheitszentrum für Sie da:

Öffnungszeiten:

Montag – Freitag 7.30 Uhr – 21.00 Uhr
Samstag, Feiertag: nach Vereinbarung

Kontaktzeiten:

Montag – Freitag 9.00 Uhr – 18.30 Uhr

Fragen und Terminvereinbarung

Name *

E-Mail-Adresse *

Telefon/Fax:

In welchem Zeitraum möchten Sie einen Termin? *

Kommentar

Nachricht *

Captcha (Spam-Schutz-Code): *
captcha